• Überprüfung 1

Als unabhängiges Beratungsorgan des Bundesrates überprüft der SWR im Auftrag des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF periodisch die schweizerische Forschungs- und Innovationsförderpolitik. Er führt zu diesem Zweck Evaluationen, Begutachtungen von Mehrjahresplänen und Wirkungsprüfungen durch. Die Ergebnisse dieser Überprüfungen dienen – zusammen mit den Empfehlungen des Rates – der Entwicklung der wissenschaftlichen Qualität in der Schweiz.

Die Evaluationen können Wissenschaftseinrichtungen, Förderinstrumente, Förderinstitutionen oder Massnahmen der Regierung betreffen (siehe FIFG Artikel 54). Die vom SWR am häufigsten angewandte Methode ist das Peer-Review-Verfahren, das von Mitgliedern des Rates und/oder von externen Expertinnen und Experten durchgeführt wird, die auf das betreffende Wissenschaftsgebiet spezialisiert sind (für weitere Erläuterungen siehe Notiz über Verfahren und methodologische Entscheide des SWR bei Politik- und Programmevaluationen).

Der SWR begutachtet unabhängige Forschungsinstitutionen, Forschungsinfrastrukturen und Technologiekompetenzzentren, die der Bund nach Artikel 15 des Bundesgesetzes vom 14. Dezember 2012 über die Förderung der Forschung und der Innovation (FIFG; SR 420.1) fördert oder die eine Förderung beantragen. Periodisch äussert er sich zu deren Mehrjahresplänen.

Jüngste Analysen des SWR gemäss Art. 15 FIFG:


Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (und in einem Fall auch die Schweizerische Hochschulkonferenz) gibt in der Periode 2016−2019 folgende Evaluationen, Begutachtungen und Wirkungsprüfungen in Auftrag:

  • SystemsX.ch: Die Schweizer Forschungsinitiative in Systembiologie
  • Nano-Tera.ch: Entwicklung komplexer Systeme für Anwendungen in den Gebieten Gesundheit, Sicherheit, Energie und Umwelt
  • Overhead-Beiträge als Instrument der Forschungs- und Innovationspolitik
  • Umsetzung des Bundesgesetzes über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen Hochschulbereich (HFKG)
  • Forschungseinrichtungen gemäss Art. 15 des Bundesgesetzes über die Förderung der Forschung und der Innovation (FIFG): a. Begutachtung neuer Anträge während der Periode 2016−2019; b. Begutachtung der Mehrjahrespläne 2021 – 2024 aller geförderten Einrichtungen
  • Überprüfung des Zulassungsverfahrens für das Medizinstudium an den Universitäten mit Numerus clausus