Kurzbiographie

Jean-Marc Triscone ist Physikprofessor am Departement für Quantenphysik der Universität Genf, wo er eine Gruppe leitet, die sich mit dem Aufbau und der Erforschung künstlicher Materialien beschäftigt. Seine Forschungen zielen auf die Schaffung von Materialien und Geräten mit neuartigen elektronischen Eigenschaften ab. Von 2001 bis 2007 war er Vizedirektor des Nationalen Forschungsschwerpunkts MaNEP und zwischen 2007 und 2014 Dekan der naturwissenschaftlichen Fakultät.

Er studierte an der Universität Genf Physik, wo er 1987 mit einer Dissertation über das Wachstum und die Eigenschaften von Supraleitern doktorierte. Nach Postdoc-Anstellungen an der Universität Genf und am Departement für angewandte Physik der Universität Stanford (USA) wurde er 1996 zum ordentlichen Professor in Physik an der Universität Genf berufen.

Seit 2006 ist er Fellow der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft. 2013 erhielt er einen ERC Sinergy Grant für ein Projekt zur Weiterentwicklung der Kontrolle von Quantenmaterialien. Vor Kurzem wurde er zusammen mit Harold Hwang und Jochen Mannhart mit dem 2014 «European Physical Society Condensed Matter Division Europhysics Prize for the Discovery and Investigation of Electron Liquids at Oxide Interfaces» ausgezeichnet.

Jean-Marc Triscone ist seit 2016 Mitglied des Schweizerischen Wissenschaftsrates.


Adresse
Université de Genève
Prof. Dr. Jean-Marc Triscone
Ecole de Physique
24, quai Ernest-Ansermet
CH-1211 Genève 4

Tel. +41 22 379 62 18
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!